Der Herausforderer in der British Supersport Meisterschaft: Dynavolt TRIUMPH Street Triple 765 RS 2021 enthüllt

27.04.2021

Die Enthüllung der neuen TRIUMPH Street Triple 765 RS für die Saison 2021 in der Quattro Group British Supersport Rennserie markiert einen wichtigen Schritt bei den zukünftigen Rennsportambitionen der Marke. In Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Rennteam PTR – das hier als Dynavolt TRIUMPH antreten wird – soll die Leistungsfähigkeit des 765 Triple-Motors und des Street Triple RS-Chassis in der anspruchsvollen Umgebung des Spitzensports demonstriert werden.

Der Renneinsatz von Dynavolt TRIUMPH, der unter der Federführung von Simon Buckmasters PTR-Team steht, ist die ideale Partnerschaft für den Traditionshersteller TRIUMPH. In diesem Projekt verbinden sich die bewährten Fähigkeiten in der Supersport-Rennvorbereitung, dem Einsatz auf der Strecke und der Fähigkeit, sich mit der hauseigenen TRIUMPH Entwicklungsabteilung abzustimmen.

Der ehemalige Supersport-WM-Fahrer Kyle Smith und der ehemalige British MotoStar-Champion Brandon Paasch sind die beiden Werksfahrer, die bei dieser historischen Rückkehr in den offiziellen Rennsport für TRIUMPH Motorcycles die Farben des Dynavolt TRIUMPH Teams tragen werden.

Die Basis der Dynavolt TRIUMPH 765 ist die Street Triple RS, ein Motorrad, das weltweit beachtliche Verkaufserfolge erzielt hat und das für sein wegweisendes Handling und seinen begeisternden, drehmomentstarken Motor geschätzt wird. Nach Gesprächen mit dem Veranstalter MSVR und der Dorna WorldSBK Organisation (DWO) hat sich TRIUMPH dazu verpflichtet, bei der Etablierung einer neuen Supersport-Formel zu helfen. Diese soll es erlauben, mit einer größeren Bandbreite verschiedener Motorkonzepte auf Augenhöhe zu konkurrieren. Dadurch wird ein großes Potenzial für aufregende Rennen geboten, das in die Entwicklung von Motorrädern einfließen kann, die die Leute in ihrem lokalen Showroom sehen können.

Steve Sargent, TRIUMPHs Chief Product Officer, erklärte: „Uns wurde die Möglichkeit geboten, die Formel für die Erweiterung der Meisterschaft zu testen. Daher sehen wir dieses Jahr als ein Jahr der Erprobung für uns. Dies soll sicherzustellen, dass wir ein konkurrenzfähiges Motorrad haben, da es unser Ziel ist, im nächsten Jahr in die Supersport-WM einzusteigen. Dies ist Teil einer längerfristigen Rennstrategie und zudem ein wichtiger Teil in Bezug auf die Entwicklung einer mehr an Straßenmotorrädern orientierten Rennklasse. Anders gesagt, ein Motorrad zu bauen, das man tatsächlich beim Händler kaufen und fahren kann und das die Option bietet, es nach Wunsch in ein Rennmotorrad umzuwandeln. Ich denke, für einen Hersteller wie TRIUMPH ist das der richtige Ansatz."

Händlersuche

Kein Ergebnis verfügbar