Wo geht’s hin? TRIUMPH navigiert mit nur drei Worten durch die Welt

25.02.2020

Wo geht’s hin? TRIUMPH navigiert mit nur drei Worten durch die Welt TRIUMPH bietet ab April 2020 mit dem innovativen, wortbasierten Codesystem „what3words“ eine neue Art der Navigation an. Über die „My TRIUMPH”- App können TRUIMPH-Fahrer dann jeden Punkt der Welt mit nur drei Worten ausfindig machen. So wird es noch einfacher, mit seiner TRIUMPH sein ganz persönliches Abenteuer zu erleben.

Von der coolsten Szene-Kneipe im Großstadtdschungel bis zum verschlungensten Bergpfad: Mit ihrem einzigartigen Fahrgefühl sind Motorräder von TRIUMPH sicher eine der aufregendsten Arten, die Welt zu entdecken. Was aber, wenn man ein bestimmtes Ziel ansteuern will, das abseits bekannter Wege und Straßennamen liegt? Und wenn man diese Entdeckung mit seinen Freunden teilen möchte?

Bislang waren Biker dabei entweder auf Wegbeschreibungen á la „Nach dem dritten Schotterpfad rechts ab in Richtung des großen alten Baums“ angewiesen oder mussten sich mit den komplizierten Ziffernwürmern aus Breiten- und Längengrad herumplagen, die von üblichen GPS-Navis ausgespuckt werden. Beides ist anfällig für Fehler: Ein Zahlendreher oder Vertipper kostet nicht nur Zeit und Nerven sondern vermasselt im schlimmsten Fall auch die langersehnte Tour.

Damit ist nun Schluss: Mit einem Software-Update im April integriert TRIUMPH als erster Motorradhersteller weltweit das innovative Standort-Bestimmungssystem „what3words“ in die Navigationsfunktion der Bluetooth-fähigen „My Triumph“-App. Damit können sukzessive alle Motorradmodelle der Marke mit TFT-Cockpit dieses innovative System nutzen, denn diese erhalten schrittweise die Option, das für die Bluetooth Anbindung nötige Connectivity Modul nachzurüsten.

Zur Navigation nutzt „what3words“ eine genial einfache Methode. Dazu teilt das Unternehmen die Weltkarte in ein gleichmäßiges Raster von Quadraten zu je 3x3 Meter auf – also insgesamt 57 Billionen Flächen. Jeder dieser Flächen weist „what3words“ eine einzigartige Adresse aus drei Wörtern zu. Beispiel: Das Besucherzentrum im Hauptquartier von TRIUMPH in Hinckley
nahe Birmingham findet sich nach diesem System unter „///starkes.würdevoll.ansehen“, auch die Adresse „///motorräder.einmalige.gibt“ befindet sich dort (genauer gesagt auf dem Besucherparkplatz).

Diese Adressen sind leicht zu merken und lassen sich auch im abgelegensten Gelände so akkurat verorten wie GPS-Koordinaten. Besonders praktisch dabei: Weil „what3words“ in 35 Sprachen funktioniert, können auch internationale Motorradgruppen das System miteinander nutzen, um gemeinsame Treffpunkte auszumachen. Nick Bloor, CEO von TRIUMPH, sagt dazu: Die Marke TRIUMPH und unsere Kunden sind besonders abenteuerlustig. Die neue Zusammenarbeit mit ‚what3words‘ ermöglicht es den TRIUMPH-Fahrern, die Welt auf eine besonders einfache Weise zu erkunden. Wir freuen uns, die erste Motorradmarke zu sein, die mit ‚what3words‘eine präzise und leicht zu bedienende Navigationsoption anbietet.“

„Für uns ist die Partnerschaft mit TRIUMPH eine wichtige Premiere. Adressen von ‚what3words‘ sind nicht nur besser zu merken als konventionelle Anschriften, sondern auch genauer und lassen sich einfacher teilen als jede andere Navigationsart. Das macht ‚what3words‘ zum idealen Werkzeug für reiselustige Motorradfahrer“, ergänzt Chris Sheldrick, CEO und Mitgründer von „what3words“.
Die „what3words“-Funktion wird über eine Aktualisierung der „My TRIUMPH“-App im April 2020 verfügbar sein und die Eingabe von Drei-Wort-Adressen in 35 Sprachen ermöglichen. Ein Video über die „what3words“-Funktion und TRIUMPH ist unter diesem Link zu finden: http://bit.ly/Triumph-what3words.

Händlersuche

Kein Ergebnis verfügbar